Spezialwissen und Sonderkonzepte

für Handwerksbetriebe


Handwerksbetriebe brauchen speziellen Versicherungsschutz

 

Als Handwerksbetrieb benötigen Sie einen speziellen, an Ihr ausgeübtes Gewerk angepassten Versicherungsschutz.

Darunter fallen insbesondere folgende Absicherungen:

  • Betriebshaftpflicht
  • Gewerbliche Gebäudeversicherung für Werkshallen etc.
  • Sachinhaltsversicherung für Einrichtung, Werkzeuge, Maschinen und Material
  • Betriebsunterbrechung (Etragsausfall nach einem Sachschaden)
  • Werkverkehrsversicherung für den Inhalt von Fahrzeugen
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Bürgschaftsversicherung zur Entlastung der Kreditlinie bei Banken
  • Mitarbeiterversorgung (Betriebliche Altersvorsorge / Krankenversicherung)
  • Gruppenunfallschutz
  • D&O Managerhaftung für Organe bei der GmbH / AG
  • KFZ-Fuhrpark als Flottenlösungen

 

Hier erhalten Sie einen Einblick der zu beachtenden Leistungsinhalte aus dem Bereich Haftung:

 Ausreichende Haftungssumme

 Subunternehmer auch für betriebsfremde Leistungen

 Tätigkeits- und Leitungsschäden (besonders im Bauhandwerk und Ausbaugewerbe)

 Asbestschäden (Bauhandwerk)

 Schäden am Material, das vom Auftraggeber gestellt wurde

 Nachbesserungsbegleitschäden

 Mängelbeseitigungsnebenkosten

 Weiterbearbeitung- und Verarbeitung

 Schäden aufgrund von Sachmängeln infolge Fehlens von vereinbarten Eigenschaften / Falschlieferung

 Verbindung-, Vermischungs- und Verarbeitungsschäden

 Verzicht auf Leistungskürzung bei grob Fahrlässiger Obliegenheitsverletzung

 Ansprüche mitversicherter Personen untereinander

Die aufgeführten Leistungen sind verkürzt wiedergegeben und müssen an die Anforderungen Ihrer Betriebsart angepasst werden. Die Auflistung soll Ihnen die grundsätzliche Wichtigkeit der Vertragsdetails veranschaulichen. Maßgeblich sind die jeweiligen Versicherungsbedingungen der Versicherungsgesellschaften.

Jetzt Termin vereinbaren und beraten lassen