Inflation und Negativzinsen - Wir helfen beim Werterhalt und Aufbau Ihres Vermögens

Ihre Bank hat schon Strafzinsen auf Ihr liquides Vermögen erhoben oder plant sie es erst? Hunderte Banken deutschlandweit verlangen aktuell Strafzinsen zwischen 0,35% – 1% oder erheben erhöhte Gebühren für Tagesgeldkonten.

Die Aussicht auf einen Ausweg aus der Nullzinspolitik bleibt aufgrund der milliardenschweren Hilfspakete und der hohen Verschuldung der EU-Staaten weiterhin getrübt und somit wird uns diese wohl noch eine lange Zeit begleiten.

Die Inflation hingegen bewegt sich aktuell auf hohem Niveau, auch wenn die EZB langfristig eine Inflation von 2% p.a. anstrebt.

Durch Strafzins und Inflation addiert sich ein Realverlust der je nach Höhe des Strafzinses langfristig bei 2,5% – 3% p.a. liegt.

 

Die Auswirkungen von Inflation und Negativzins auf die reale Kaufkraft des Kapitals (dargestellt bei 2% Inflation und 0,5% Strafzins mit einem beispielhaften Anfangsguthaben von 100.000 €)

Jahr

Angelegtes Kapital zu Jahresbeginn

Strafzins + Inflation 2,5% gesamt

Kapital nach Strafzins Jahresende

1

100.000,00

-2.500,00

97.500,00

2

97.500,00

-4.937,50

95.062,50

3

95.062,50

-7.314,06

92.685,94

4

92.685,94

-9.631,21

90.368,79

5

90.368,79

-11.890,43

88.109,57

6

88.109,57

-14.093,17

85.906,83

7

85.906,83

-16.240,84

83.759,16

8

83.759,16

-18.334,82

81.665,18

9

81.665,18

-20.376,45

79.623,55

10

79.623,55

-22.367,04

77.632,96

 

Nach 3 Jahren beträgt der Realverlust 7.314,06 €.

Nach 5 Jahren liegt dieser bereits bei 11.890,43 € => 11,89% Ihres Kapitals.

Nach 10 Jahren liegt dieser bereits bei 22.367,04 € => 22,37% Ihres Kapitals.


Unsere Lösungsmöglichkeit: Die Fondspolice

Investieren Sie einen Teil Ihres Kapitals oder auch laufende Sparbeiträge in eine Fondspolice. In einer defensiven Anlagestrategie liegt die langfristige Rendite bei 2 – 3 % p.a. und sichert damit weitestgehend einen Kapitalerhalt nach Abzug der Inflation. Dazu benötigen Sie nur wenig Zeit und eine geringe und überschaubare Risikobereitschaft.  Natürlich ist auch eine ausgewogene oder chancenorientierte Ausrichtung der Anlage möglich mit langfristigen Renditen zwischen 5-7 % p.a. und diese kann auch jederzeit an Ihre Vorstellungen angepasst werden.
 
Ihre Vorteile
 
  • Jederzeitige kostenfreie Verfügbarkeit über Ihr Fondsguthaben, Teilentnahmen oder komplett
  • Zuzahlungen sind jederzeit möglich
  • Sehr günstige Fondskosten durch Sonderkonditionen (Anteilsklassen) wie institutionelle Anleger
  • Fondskauf ohne Ausgabeaufschläge
  • Anlagestruktur frei wählbar (defensiv, ausgewogen, chancenorientiert)
  • Onlinezugang mit tagesaktuellen Werten
  • Kostenfreier Fondswechsel ohne Auslösung von Abgeltungssteuer
  • Keine Abgeltungssteuer während der Sparphase
  • Gewinnbesteuerung erst bei Entnahme / Auszahlung mit ggfls. steuerlicher Begünstigung
  • Auswahl an kostengünstigen ETFs (Indexfonds)
  • Automatische Wiederanlage von Ausschüttungen
  • Optional: kostenfreies Startmanagement (schrittweise wird in die Zielfonds investiert)
  • Im Todesfall: Bezugsberechtigte frei wählbar
  • Gestaltungen zur steueroptimierten Übertragung auf Partner, Kinder etc. möglich
  • Mindestanlage: 10.000 € bei Einmalbeiträgen / 150 € bei monatlichem Sparen
  • Simpel, verständlich und pflegeleicht

Beratungstermin vereinbaren


FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Fondspolice?

Eine Fondspolice ist eine Kombination aus Investmentfonds und einer Versicherungspolice. Die Versicherungspolice bildet dabei den rechtlichen Mantel und bietet somit weitreichende Vorteile gegenüber einem klassischen Fondsdepot bei einer Bank (z.B. Steuervorteile). Die Anlagebeträge werden, wie bei beim klassischen Fondsdepot direkt in die Investmentfonds investiert und die Versicherung übernimmt die Fondsverwaltung (wie eine Depotbank).

Für wen ist die Fondspolice geeignet?

Generell ist die Fondspolice für jeden langfristigen Sparer geeignet, der Vermögen aufbauen oder fürs Alter vorsorgen möchte. Wir empfehlen eine Mindestspardauer von 10 Jahren.

Worin bestehen die Vorteile gegenüber einem normalen Fondsdepot bei der Bank?

Bei einem Bankdepot wird jährlich geprüft ob Erträge (z.B. Zinsen, Dividenden, Ausschüttungen etc.) realisiert wurden und sofern diese über dem Sparerpauschbetrag liegen, wird direkt die entsprechende Kapitalertragssteuer ans Finanzamt abgeführt. Zudem kann eine Vorabpauschale auf Kursgewinne erhoben werden, die dann ebenfalls abgeführt wird. Die Kapitalertragssteuer (Abgeltungssteuer) liegt bei 25 % zzgl. Solidaritätszuschlag (5,5 % ) zzgl. eventueller Kirchensteuer. Also mind. 26,375 %. Je nach Fondsart greift eine Teilfreistellung auf die Erträge.

Bei der Fondspolice verbleiben alle Erträge in der Police bis zu dem Zeitpunkt der Auszahlung (Ablauf oder Entnahme während der Laufzeit). Es fällt daher lediglich zum Zeitpunkt der Auszahlung eine Ertragsbesteuerung an. Wird der Anlagebetrag zudem mind. 12 Jahre in der Police belassen und frühestens ab dem 62. Lebensjahr abgerufen, unterliegen die Erträge dem steueroptimierten Halbeinkünfteverfahren. Bei diesem wird der Ertrag lediglich zu 50 % mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz besteuert. Bei Fondspolicen greift zudem eine Teilfreistellung von 15%. Die Ertragsbesteuerung liegt somit insgesamt bei ca. 18 % (ausgegangen vom Spitzensteuersatz mit 42 %) ggfsl. zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer.

Bei der Fondspolice bestehen zudem die Vorteile, dass Fondsumschichtungen innerhalb der Police keine zu versteuernden Erträge auslösen und ohne Kosten / Ausgabeaufschläge durchgeführt werden können.  Das Bezugsrecht im Todesfall kann bei der Fondspolice frei bestimmt werden. Bei normalen Fondsdepot greift in der Regel die gesetzliche Erbfolge.

Kann ich auf mein Fondsguthaben zugreifen?

Ja, es kann jederzeit (wie beim klassischen Fondsdepot) auf das Fondsguthaben zugegriffen werden. Mehrmals im Jahr kostenlos. Entweder durch Komplettentnahme (Vertragskündigung) oder auch Entnahme von Teilbeträgen. Zu beachten sind bei Teilentnahmen der Mindestbetrag je Entnahme (meist 500 €) und der in der Fondspolice zu verbleibende Restbetrag von meist 1.500 €.

Welche Kosten entstehen durch die Fondspolice?

Die Fondspolice hat eine einmalige Abschlussgebühr und laufende Gebühren, die anhand des Fondsguthabens ermittelt werden. Beide Gebühren werden aus dem Anlagebetrag bzw. dem Guthaben entnommen und es fallen keine Zusatzkosten an. Die Kosten sind transparent im Angebot aufgeführt und fallen durch unsere Sonderkonditionen sehr niedrig aus. Fondswechsel sind jederzeit kostenlos möglich. Entnahmen sind mehrmals jährlich kostenlos möglich. Bei Zuzahlungen wird die einmalige Abschlussgebühr auf den zusätzlichen Anlagebetrag fällig (mit Obergrenze).

Welche Fonds stehen zur Verfügung?

Es gibt innerhalb der Fondspolice eine ausreichend große Fondsauswahl (Aktien, Anleihen, Mischfonds, ETFs etc.) aus der man sich seine Fondszusammensetzung selbst zusammenstellen kann.

Muss ich die Fonds selbst auswählen?

Sie können die Fonds grundsätzlich selbst auswählen oder Sie greifen auf unsere Anlagevorschläge zurück. Wir haben je nach Risikoneigung entsprechende Musterdepots erstellt (Defensiv, Ausgewogen, Chance) und entsprechende Fonds hinterlegt. Diese können auch jederzeit gewechselt werden (z.B. von Chance in Ausgewogen).

Welche Laufzeiten gibt es bei der Fondspolice?

Den Vertragsablauf (das Vertragsende) können Sie beim Abschluss frei bestimmen. Spätestens zum Ablauf wird dann das bestehende Fondsguthaben an Sie zurückgezahlt oder Sie haben ein Wahlrecht dieses in eine lebenslange Rente umwandeln zu lassen und bekommen diese dann monatlich von der Versicherung ausbezahlt.

Unser Tipp:

Wählen Sie eine möglichst lange Laufzeit (z.B. bis zum 85. Lebensjahr) und gestalten Sie Ihre Rentenphase völlig flexibel durch kostenlose Entnahmen aus dem Fondsguthaben. So bleiben Sie weiterhin in den gewünschten Fonds investiert und partizipieren an deren Wertentwicklung und behalten zudem vollen Zugriff auf Ihr gesamtes Guthaben (z.B. bei unvorhergesehener Erkrankung sehr wichtig).

Kann ich Fonds auch wechseln?

Ja, Sie können jederzeit einen Fondswechsel kostenlos durchführen. Das gilt für bestehendes Fondsguthaben und auch die Aufteilung von z.B. zukünftigen Sparraten oder Zuzahlungen.

 


Infovideo: Was ist ein ETF? (börsengehandelter Indexfonds)


Infovideo: ETF Weltportfolio zum Selbstbauen


ETF Auswahl und Umsetzung in der Fondspolice

Alle in den Infovideos möglichen ETF Zusammensetzungen (z.B. nach Marktkapitalisierung oder BIP-Gewichtung) sind in der Fondspolice umsetzbar und können an die eigenen Vorstellungen angepasst und jederzeit verändert werden. Sie können Ihre Ideen selbst umsetzen und entsprechende Fonds innerhalb der Police kaufen oder Sie entscheiden mit uns zusammen Ihre Anlagestrategie und greifen auf unsere über zehnjährige ETF Erfahrung und entsprechende Musterportfolios zurück.


Angebot anfordern (Privatpersonen)

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.


Angebot anfordern (Unternehmen)

Erhalten Sie hier Ihr persönliches Angebot.